Name der Stadt oder Gemeinde
Landkreis Freudenstadt> www.landkreis-freudenstadt.de

Einwohnerzahl
116.000

Landkreis
Freudenstadt

Regierungsbezirk
Karlsruhe

Name und Adresse der Kontaktperson für den Kommunalen Flüchtlingsdialog:
Jan Porysiak
Wittlensweilerstraße 3
72250 Freudenstadt

Telefon der Kontaktperson
07441 920 6161

E-Mail der Kontaktperson
porysiak@landkreis-freudenstadt.de

Bitte beschreiben Sie kurz die Zielsetzung, das Format und die methodische Umsetzung des Flüchtlingsdialogs.

Durchführung am 19.11.2016 von 10:00 bis 14:15 Uhr

Ziel des Flüchtlingsdialogs war es Politik, Wirtschaft, Verwaltung und Bürger mit dem Thema Integration vertraut zu machen.
In Kleingruppen wurden Integrationsmaßnahmen diskutiert und erarbeitet.

Was war in Ihrer Kommune der konkrete Anlass für die Durchführung eines Flüchtlingsdialogs? Welche Ausgangssituation fanden Sie vor?

Im Kreis Freudenstadt befinden sich ca. 1700 Menschen mit Migrationshintergrund. Dieser Personenkreis wird dank der Wohnsitzauflage auch für längere Zeit im Kreis verbleiben. Das Thema Integration ist deshalb für den Landkreis Freudenstadt sehr wichtig.

Wer hat diese Aufgaben übernommen? Für welche Aufgaben haben Sie Beratungs- und Moderationsleistungen in Anspruch genommen?

Herr Dr. Pfohl und Herr Danijel Paric von der Fa. TatenDrang haben uns in Freudenstadt unterstützt.
Am 19.11. fand ein Workshop mit verschiedenen Kleingruppen statt. Die Fa. TatenDrang hat dabei die Planung, Durchführung und Nachbereitung des Workshops übernommen.
Herr Dr. Pfohl und Herr Paric haben auch die Moderation des Workshops übernommen.

Welche Themen wurden im Flüchtlingsdialog diskutiert und bearbeitet?

    Thema 1 Integration durch Sport
    Thema 2 Integration durch ein Integrationszentrum
    Thema 3 Integration durch ein Kulturcafe

Bitte nennen Sie die Teilnehmergruppen und die Anzahl der Personen, die an dem Flüchtlingsdialog teilgenommen haben.

Bürgermeister 3
Kreisräte 2
Integrationsbeauftragte 2
Ehrenamtliche im Bereich Asyl 2
Wohlfahrtsverbände 2
Landeszentrale für pol. Bildung 1
Amt für Migration und Flüchtlinge 2

Wie zufrieden sind Sie mit dem Ablauf der Dialogveranstaltung(en)? (Format, Struktur, Moderation, Transparenz, fairer und respektvoller Umgang, Informationsmaterial etc.)

Wie zufrieden sind Sie mit den Ergebnissen der Dialogveranstaltung(en)? (Diskussionsqualität, Erkenntnisse, Ergebnisse, anderer Mehrwert etc.)

Der Ablauf der Veranstaltung war sehr gut geplant und durch geführt. Das Format der Veranstaltung hat sehr gut zu der Gruppengröße gepasst. Innerhalb der Gruppen gab es einen respektvollen Umgang. Alle Teilnehmer waren sehr motiviert.

Die Ergebnisse sind vielversprechend. Nach 4 Stunden konnten nur grobe Vorschläge erarbeitet werden, die jetzt noch genauer untersucht werden müssen.

Die Ergebnisse sind aber eine gute Grundlage für weitere Workshops.

Nennen Sie drei wichtige Ergebnisse bzw. konkrete Maßnahmen, die im Flüchtlingsdialog erarbeitet wurden.

Wie schätzen Sie die Wirkung des Flüchtlingsdialogs ein: Werden die Ergebnisse des Flüchtlingsdialogs in Ihrer Kommune zu weiteren Handlungen bei Akteuren aus Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft führen? Welche konkreten Schritte wurden dazu vereinbart?

Ergebnis 1: Integration durch Sport

Ergebnis 2: Integration durch ein Integrationszentrum.

Ergebnis 3: Kulturcafe mit:

  •  Sport
  • Musik
  • Sprache
  • Kochen
  • Spiel.....

Das Thema Kulturcafe wird von der Gemeinde Waldachtal aufgegriffen. Das Integrationszentrum wurde bereits theoretisch angegangen. Durch den Workshop kamen wir hier einige Schritte weiter.Konkrete Schritte wurden noch keine vereinbart.

Wie hoch schätzen Sie die in Ihrer Kommune entstandenen Kosten für Organisation und Durchführung der Flüchtlingsdialoge ein? (Beratungs- und Moderationskosten, Sachmittel etc.)

Stehen Aufwand und Ergebnis in einem guten Verhältnis?

Kosten für die Moderation: 3000 €
Kosten für Bewirtung:           200 €
Personalnebenkosten:          100 €
Sachmittel:                              30 €

Abzüglich der Förderung entstehen dem Landratsamt ca. 330 Euro Kosten.
Die Arbeitsergebnisse rechtfertigen diese Kosten.

Was würden Sie beim nächsten Mal anders machen?

Welche Verbesserungsvorschläge haben Sie, insbesondere auch im Hinblick auf die Rahmenbedingungen?

Die Fa. TatenDrang hat den Workshop optimal vorbereitet und durchgeführt.

Bei einem weiteren Workshop würden wir es genauso wieder machen.

Die Rahmenbedingungen waren auch sehr gut.