Name der Stadt oder Gemeinde
Schwäbisch Gmünd -> www.schwaebisch-gmuend.de

Einwohnerzahl
60.000

Landkreis
Ostalbkreis

Regierungsbezirk
Ostalbkreis

Name und Adresse der Kontaktperson für den Kommunalen Flüchtlingsdialog:
Daniela Dinser
Bahnhofplatz 8
73525 Schwäbisch Gmünd

Telefon der Kontaktperson
07171/1819258

E-Mail der Kontaktperson
Daniela.Dinser@schwaebisch-gmuend.de

Was war in Ihrer Kommune der konkrete Anlass für die Durchführung eines Flüchtlingsdialogs? Welche Ausgangssituation fanden Sie vor?

Weltfrauentag
Neue Anlaufstelle PFIFF 

Wer hat diese Aufgaben übernommen? Für welche Aufgaben haben Sie Beratungs- und Moderationsleistungen in Anspruch genommen?

Herr Schwarz, Führungsakademie Baden-Württemberg

Welche Themen wurden im Flüchtlingsdialog diskutiert und bearbeitet?

  • Arbeit und Integration 
  • Frauen 
  • Ehrenamt und Beteiligung
  • Schule und Bildung 
  • Bauen und Wohnen

Bitte nennen Sie die Teilnehmergruppen und die Anzahl der Personen, die an dem Flüchtlingsdialog teilgenommen haben.

Wie zufrieden sind Sie mit dem Ablauf der Dialogveranstaltung(en)? (Format, Struktur, Moderation, Transparenz, fairer und respektvoller Umgang, Informationsmaterial etc.)

Wie zufrieden sind Sie mit den Ergebnissen der Dialogveranstaltung(en)? (Diskussionsqualität, Erkenntnisse, Ergebnisse, anderer Mehrwert etc.)

Die Möglichkeit der flexiblen Schau der Thementische, insbesondere das Schreiben direkt auf das Tischtuch wurde sehr gut angenommen. Allerdings kam das Konzept mit der Teilnehmerzahl fast an seine Grenzen.

Das anschließende kurze Plenum an den einzelnen Thementischen war völlig ausreichend. Im Nachgang wurde mehrfach mitgeteilt, dass seitens der Organisation genügend Zeit für die Thementische eingeräumt wurde.

Nennen Sie drei wichtige Ergebnisse bzw. konkrete Maßnahmen, die im Flüchtlingsdialog erarbeitet wurden.

Wie schätzen Sie die Wirkung des Flüchtlingsdialogs ein: Werden die Ergebnisse des Flüchtlingsdialogs in Ihrer Kommune zu weiteren Handlungen bei Akteuren aus Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft führen? Welche konkreten Schritte wurden dazu vereinbart?

Runder Tisch Flüchtlingskreis Dialog mit Stadt/Kreis/Land

Was würden Sie beim nächsten Mal anders machen?

Welche Verbesserungsvorschläge haben Sie, insbesondere auch im Hinblick auf die Rahmenbedingungen?

Es war sehr hilfreich, dass mindestens ein Moderator vom Fachamt war, da nahezu nur praxisnahe und kommunenspezifische Kritiken geäußert wurden (was ja auch so angedacht war).